Allgemein

Meine einzig wahre Hassliebe

Snapchat.

Als ich mir Snapchat das erste Mal runtergeladen habe, habe ich es direkt wieder gelöscht.
Ich habe den Sinn und Zweck dahinter nicht verstanden meinen Freunden (hässliche) Bilder von mir zu schicken– die allerdings nach höchstens 10 Sekunden wieder verschwinden und nie wieder zu holen sind. Zudem fand ich die App sehr unübersichtlich und schlicht und einfach doof.

Jetzt 4 Jahre später habe ich es wieder neu für mich entdeckt.
Auf einmal sah ich auf jedem Handy die gelbe App aufblitzen.
Menschen die auf etlichen Konzerten und Partys das Handy in die Luft hielten um ein 10 Sekunden Video zu machen.
Instagram-Biographien oder Posts die den Nutzernamen anzeigten und ich dachte mir
so, Anna. Folg den Mainstream und lade es dir ein weiteres Mal runter
(ähnlich zu Instagram. Instagram hatte ich auch das erste Mal kurz nachdem es rausgekommen ist und habe es wieder gelöscht 😀 )

 

Und was soll ich sagen? Ich l i e b e Snapchat.. und h a s s e es gleichzeitig!

 

„Ich mach‘ mal kurz n‘ Snap“ oder auch „ich sorge mal kurz dafür, dass mein Handy in Rekordzeit ausgeht“. Einmal auf die App gegangen und schon sieht man, wie der kleine weiße Geist den Akku aussaugt.
Das macht mich teilweise so sauer, aber ich kann einfach nicht darauf verzichten.
Zu groß ist die Neugierde wer wohl was gerade macht.

Ich habe mir mal Gedanken zu den Pro’s und Contra’s gemacht,

Pro:

  • Es ist super zum Stalken von Menschen die einen interessieren oder nicht interessieren,  das ist eigentlich egal
  • Was würde ich sonst machen, wenn ich auf der Couch, Bahn, Bus oder Schule sitze wenn ich mich langweile?
  •  Wie cool ist bitte diese neue Option, dass man einfach einen Regenbogen kotzen kann?!
  • Es ist unendlich lustig.. ist es einfach – mehr muss ich dazu nicht sagen

 

Contra:

 

  • Der Akku.. der arme, arme Akku. Man kann den Prozentzahlen beim schwinden zugucken (von 70 auf 30 in weniger als 15 Minuten – love it.. not)
  • Die Sucht die man Entwickelt. Ich kann morgens nicht aufstehen ohne einmal alle „Geschichten“ durchzugucken
  • Es wird einfach alles festgehalten, auch Abende, die man eigentlich vergessen möchte oder vergessen hat. Am nächsten Morgen die Snapstory der besten Freundin anzugucken und zu sehen wie man sich zum Affen macht ist einfach unendlich peinlich.

 

Ich finde es immer wieder erstaunlich wie App’s einfach auftauchen und wie abhängig man sich von ihnen macht.. aber immerhin weiß ich, dass ich nicht die Einzige bin 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s